Leinenbefreiung

Gehorsamsprüfung von Hunden für die Leinebefreiung der Stadt Hamburg

Voraussetzungen für die Prüfung:

 

  • maximal können 12 Personen und 6 Hunde gleichzeitig geprüft werden
  • Hundeführer und Hund müssen in dem selben Haushalt leben oder der Hund wird regelmäßig vom Hundeführer betreut
  • Hund ist am Tag der Prüfung 12 Monate alt
  • Hund (individuell oder durch Rassezugehörigkeit) unterliegt nicht der Verordnung zum Halten für gefährliche Hunde oder ist davon befreit (Wesenstest etc.)

 

benötigte Unterlagen:

 

  • Haftpflichtversicherungsnachweis
  • Impfpass des Hundes
  • individuelle Kennzeichnung (Chip- oder Tätowiernummer)
  • Ahnentafel/Rassenachweis
  • Anmeldung im Hunderegister
  • Meldung zur Hundesteuer
  • Personalausweis oder Reisepaß des Hundeführers

 

Voraussetzungen am Tag der Prüfung:

 

  • Hund trägt ein Halsband (Zugstop oder fest), Brustgeschirr (ohne zusätzliche Schnürung unter den Vorderbeinen) und/oder Halti
  • als Hilfsmittel sind Leine, Pfeife, Spielzeug und Leckerlis erlaubt
  • es dürfen Hör- und Sichtzeichen auch in Kombination gegeben werden
  • Hund ist in physischer und psychischer Verfassung die Prüfung abzulegen

 

Inhalte der Prüfung:

 

  • Kommandos: Leinenführigkeit/Sitz/Platz/Steh/Bleib/Komm
  • Begegnung mit Jogger/Menschen/Radfahrer/Inliner
  • Verhalten in der Menschengruppe
  • Kontaktaufnahme mit Menschen
  • Hundebegegnung
  • alle Übungen werden mit und ohne Leine beurteilt, sowie in reizarmer und ablenkender Umgebung